World

‘Sommerhaus der Stars’: Wirbel um Tim Toupet und Carina Crone


Neuer Wirbel um die RTL-Show “Das Sommerhaus der Stars – Kampf der Promipaare”: Nachdem die Produktion nach einem Gewaltausbruch zwei Paare aus der Sendung genommen hat, soll auch noch ein Paar kurz vor dem Finale freiwillig ausgezogen sein. Wie die “Bild” berichtete, handele es sich dabei um Schlagersänger Tim Toupet (52) und seine Freundin Carina Crone (33).

Anzeige für den Anbieter Glomex über den Consent-Anbieter verweigert

Nach einem weiteren Streit soll der Sänger genug gehabt haben

Demnach hätten die beiden aufgrund einer weiteren Streit-Situation die Show vorzeitig verlassen, hieß es in dem Bericht weiter. Die Dreharbeiten haben bereits im Mai stattgefunden, das Finale wird am 14. November auf RTL+ und am 15. November auf RTL gezeigt. Partysänger Tim Toupet und seine Liebste sollen dann nicht im Rennen um den Siegertitel und 50.000 Euro Preisgeld dabei sein. “Bild” zitierte einen Insider aus der Produktion: “Tim hatte eigentlich schon früher die Nase voll. Doch nach einem weiteren hitzigen Streit im Haus entschied er sich zum freiwilligen Abgang. Dabei half es auch nicht, dass ihm erklärt wurde, dass er ein Kandidat für das Finale der Show sei.”

Ein Sendersprecher von RTL wollte die Info gegenüber der Zeitung nicht bestätigen und teilte lediglich mit: “Zu Spekulationen zum weiteren Verlauf im ‘Sommerhaus’ äußern wir uns nicht. Ab kommender Woche erhöhen wir die Dosis der Sendungen auf zwei pro Woche – es bleibt spannend.”

Eklat um Ohrfeige

In diesem Jahr ging es im “Sommerhaus der Stars” besonders heftig zur Sache. Für viel Aufsehen sorgte eine handgreifliche Auseinandersetzung zwischen Dschungelcamp-Teilnehmer Gigi Birofio (24) und Can Kaplan (26) sowie dessen Freundin Walentina Doronina (23). Nach diesem Eklat mussten die drei samt Birofios Freundin Dana Feist (26) die Sendung verlassen. In den sozialen Netzwerken wird seitdem heftig über den Vorfall und die Folgen diskutiert. Can Kaplan und Walentina Doronina haben dem Sender und der Produktion verschiedene Vorwürfe gemacht und sogar eine Strafanzeige gegen den Produktionsleiter gestellt.


Hinweis: Diese Meldung ist Teil eines automatisierten Angebots der nach strengen journalistischen Regeln arbeitenden Agentur spot on news. Sie wird von der AZ-Onlineredaktion nicht bearbeitet oder geprüft. Fragen und Hinweise bitte an feedback@az-muenchen.de




<

Related Articles

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Check Also
Close
Back to top button