World

Quantenphysik im Alltag: „Da kommt noch viel mehr“


Wo sich ab Montag wieder wissensdurstige Schüler tummeln, trafen sich in der letzten Ferienwoche Biologie-, Chemie-, Physik- und Sachunterricht-Lehrer zur unkonventionellen Weiterbildung. Das Gymnasium Gmünd war Location für den 13. Nawi-Sommer der Kirchlich-Pädagogischen Hochschule Krems.

Ein jährlicher Programm-Fixpunkt ist der Science Talk mit einem Naturwissenschafter in Kooperation mit der Buchhandlung Stark. Gymnasiumdirektor Ronald Binder und Birgit Stark begrüßten auch zahlreiche Physiklehrer aus den Nachbarbezirken, die sich das populärwissenschaftliche Schmankerl nicht entgehen lassen wollten. Heuer präsentierte der mit etlichen Preisen ausgezeichnete Quantenphysiker und Wissenschaftspublizist Florian Aigner auf unterhaltsame Art sein Buch „Warum wir nicht durch Wände gehen (unsere Teilchen aber schon)“. Der gebürtige Freistädter führte seine Zuhörer in die für sehr viele absolut unverständliche Welt der kleinsten Teilchen.

„Bleiben wir neugierig!“

„Quantenphysik nicht verstehen wollen, sondern einfach akzeptieren“, empfahl er und machte damit seine Ausführungen tatsächlich nachvollziehbar. Erkenntnisse und Anwendungen seien in unserem Alltag angekommen, beispielsweise mit Laser, Halbleiter, Photovoltaik, neuen Werkstoffen. „Da kommt noch viel mehr“, zeigte sich Aigner optimistisch und forderte in diesem Sinne auf: „Bleiben wir neugierig!“ Die Frage von Birgit Stark, die sich als Raumschiff Enterprise-Fan outete, ob Beamen tatsächlich einmal möglich sein werde, musste er leider verneinen: Quantenteleportation funktioniere nicht in der „klassischen Welt“ der Menschen.

Über 80 Lehrkräfte aller Schularten aus Ostösterreich nahmen heuer am Nawi-Sommer teil. Die Organisatoren Renate Poiss und Peter Pollak zur dreitägigen Veranstaltung mit Workshops, Exkursionen und Vorträgen: „Diese anwendungsorientierte Kombination bringt uns die Menschen jedes Jahr wieder. Hier gibt’s das Handwerkszeug, mit dem die Lehrer dann in die Klasse gehen. Es ist genügend Zeit für Konzentration und Austausch. Das ist sehr motivierend für den Schulanfang.“ Thema war neben anderen Schwerpunkten auch der Umgang mit KI – Stichwort ChatGPT – in der Schule.




<

Related Articles

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Back to top button